ciT - Consulting Innovation Training Zwickau GmbH
Ihr regionaler Bildungspartner
abH

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) für staatlich anerkannte Ausbildungsberufe

Ausbildungsbegleitende Hilfen sollen jungen Menschen die Aufnahme, Fortsetzung sowie den erfolgreichen erstmaligen Abschluss einer Berufsausbildung und damit eine berufliche Integration in den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen. Ausbildungsbegleitende Hilfen sind Maßnahmen, die eine betriebliche Ausbildung unterstützen und über betriebs- u. ausbildungsübliche Inhalte hinausgehen.

Ebenso förderfähig sind Maßnahmen, mit denen die Unterstützung nach Abbruch einer betrieblichen Berufsausbildung bis zur Aufnahme einer weiteren betrieblichen oder außerbetrieblichen Berufsausbildung erfolgt oder die nach erfolgreicher Beendigung einer mit abH geförderten betrieblichen Berufsausbildung bis zur Begründung oder Festigung eines Arbeitsverhältnisses fortgesetzt werden.

Beginn der abH

Ein individueller Einstieg ist nach Absprache mit der zuständigen Beratungsfachkraft jederzeit möglich.

Wie wird die abH finanziert?

Die Kosten für die abH trägt die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter Zwickau, wenn Sie die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen und Ihr Berufsberater zustimmt.

Wer kann an abH teilnehmen?

An abH können Sie teilnehmen, wenn:
  • Ihr Ausbildungsabschluss gefährdet ist
  • Sie Probleme in den Grundlagenfächern wie Deutsch, Mathematik, Englisch usw. haben
  • Sie in Berufstheorie oder Berufspraxis nicht mehr mitkommen
  • Sie sich auf die Prüfung vorbereiten
  • Sie persönliche Probleme nicht mehr allein lösen können
  • Sie an den Abbruch der Ausbildung denken


Zurück zur Hauptseite der Jugendlichen