ciT - Consulting Innovation Training Zwickau GmbH
Ihr regionaler Bildungspartner
BaE

BaE – Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung

Im Verlauf einer Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung erwerben Auszubildende vollwertige Berufsabschlüsse in anerkannten IHK- oder HWK-Berufen. Die Ausbildung, die durch die Bundesagentur für Arbeit und das Jobcenter gefördert wird, erfolgt in Zusammenarbeit mit einem anerkannten Ausbildungsbetrieb und dauert je nach Ausbildungsberuf 2 oder 3 Jahre. Zusätzlich werden die theoretischen Ausbildungsinhalte im Rahmen des Berufsschulbesuchs vermittelt.

Zielgruppe

  • Jugendliche bis zu einem Alter von 25 Jahren, denen es zum Beispiel aufgrund von unterschiedlichen Problemlagen nicht gelungen ist, einen betrieblichen Ausbildungsplatz zu bekommen
  • Auszubildende, die eine betriebliche Ausbildung begonnen haben und abbrechen mussten, können diese in Absprache mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter bis zur IHK/HWK-Prüfung in einer außerbetrieblichen Ausbildung fortsetzen


Berufe

  • Fachlagerist/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Verkäufer/in
  • Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Industriekaufmann/-frau
  • Mediengestalter/in


Schwerpunkte

  • Besuch der Berufsschule, in der der jeweilige Beruf ausgebildet wird
  • praktische Ausbildung in IHK-anerkannten Ausbildungsbetrieben
  • Erwerb von fachtheoretischen, fachpraktischen und allgemeinbildenden Kenntnissen und Fähigkeiten
  • Abbau von individuellen schulischen und fachlichen Defiziten durch Stützunterricht in Kleingruppen
  • Erwerb und Festigung von Lernmethoden zur effektiven Aneignung der Ausbildungsinhalte durch individuellen Förderunterricht
  • Unterstützung durch praxiserfahrene Ausbilder und Lehrkräfte der ciT Zwickau GmbH bei der Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung der IHK/HWK
  • sozialpädagogische Begleitung der Berufsausbildung, Hilfe bei der Bewältigung von persönlichen Problemen
  • Unterstützung bei der Erstellung und Aktualisierung individueller Bewerbungsunterlagen für praktische Ausbildung und Berufseinstieg


Fördermöglichkeiten (Wie kann ich teilnehmen?)

Förderung und Anmeldung für eine außerbetriebliche Ausbildung erfolgen über den/die jeweils zuständige/n Berufsberater/in der Bundesagentur für Arbeit und des Jobcenters.
Zurück zur Hauptseite der Jugendlichen