ciT - Consulting Innovation Training Zwickau GmbH
Ihr regionaler Bildungspartner

Unsere Angebote für Migranten

Integrationskurs für Zweitschriftlernende 06.06.2017 - 02.03.2018 PDF
Integrationskurs für Zweitschriftlernende 31.07.2017 - 16.04.2018 PDF
Berufsbezogener Deutschkurs mit Prüfung B2 17.07.2017 - 22.09.2017 PDF
Berufsbezogener Deutschkurs mit Prüfung B2 17.07.2017 - 22.09.2017 PDF
Integrationskurs für Wiederholer 21.07.2017 - 29.09.2017 PDF

Unsere Integrationskurse Deutsch

Sprache und Kultur besser verstehen. Wenn Sie in Deutschland leben möchten, sollten Sie Deutsch lernen.

Welche Kurse gibt es?

Wir sind anerkannter Integrationskursträger durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und beraten Sie kostenlos und unverbindlich zu unseren Kursen. Integrationskurse gibt es für Erwachsene und Jugendliche (Schwerpunkt: Kommunikation in Deutsch) mit einer Dauer von 600 Stunden. In diesem Teil werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel:
  • Arbeit und Beruf
  • Aus- und Weiterbildung
  • Einkaufen/Handel/Konsum
  • Freizeit und soziale Kontakte
  • Gesundheit und Hygiene/menschlicher Körper
  • Medien und Mediennutzung
  • Wohnen.


Im Verlauf des Sprachkurses nehmen Sie an Zwischentests teil. Damit bereiten Sie sich auf die Abschlussprüfung am Ende des Integrationskurses vor. Im Anschluss an den Sprachkurs besuchen Sie den Orientierungskurs. Er dauert 100 Stunden und endet mit dem Test "Leben in Deutschland".

Im Orientierungskurs sprechen Sie zum Beispiel über:
  • deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur
  • Rechte und Pflichten in Deutschland
  • Formen des Zusammenlebens in der Gesellschaft Werte, die in Deutschland wichtig sind, zum Beispiel Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung.


Den Orientierungskurs schließen Sie mit dem Abschlusstest ab. Außerdem gibt es spezielle, auf bestimmte Besonderheiten abgestimmte, Formen des Integrationskurses. Dies wären:
  • Elternkurse
  • Frauenkurse
  • Alphabetisierungskurse


Für wen sind die Kurse geeignet?

  • Migrantinnen und Migranten
  • Aussiedlerinnen und Aussiedler
  • Deutsche mit Migrationshintergrund
  • EU-Bürgerinnen und Bürger


Und wie funktioniert's?

Sie benötigen einen Berechtigungsschein von der Ausländerbehörde, vom Jobcenter, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder vom Bundesvertriebenenamt (für Aussiedler). Sie haben noch keinen Berechtigungsschein? Wir kümmern uns um den Antrag! Sie nehmen Kontakt mit uns auf und vereinbaren einen persönlichen Termin. Wir beraten Sie und stimmen alle weiteren Schritte mit Ihnen ab. Zum Termin bringen Sie bitte folgende Unterlagen (falls vorhanden) mit:
  • Ihren aktuellen Ausweis (Aufenthaltsgestattung, Aufenthaltstitel, Duldung etc.)
  • Nachweise über ALG I oder II
  • Berechtigungsscheine vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)


Alle notwendigen Formalitäten erledigen wir für Sie!

Jetzt noch freie Plätze sichern!